Viele Leute haben es vermutet, nun ist es endlich bewiesen: Der Weg von Eupen in die Eifel ist länger als umgekehrt.

Konnte man sich bisher nie richtig verteidigen, wenn man von aufgebrachten Landbewohnern hörte, man sei einfach zu faul, um den Weg über das Venn anzutreten, kann man diese Studie zitieren. So ist der Weg von Eupen nach Amel 39.1 km lang, der von Amel nach Eupen jedoch nur 13.4 km. Warum das so ist, konnten die Wissenschaftler nicht klären. Man geht von einer illegalen Abkürzung aus.

Zwingt man zwei Autos jedoch, den exakt selben Weg zu fahren, dann kommen die Autos aus dem Süden trotzdem schneller an. Der Grund dafür sollen die Jet-Windströmungen in der Atmosphäre sein:

Diese völlig reale Statistik zeigt, wie die Fahrtzeiten auseinanderdriften.

Ersten Überlegungen zufolge will man diese Ströme jedoch jetzt nutzen, um erste Kurzstreckenflüge von St.Vith nach Eupen anzubieten.

Nächstes Mal: Ist Greta Thunberg eine Zeitreisende? Warum ihr Versagen damals, den Klimawandel zu bekämpfen, ein Zeichen dafür ist, dass Grüne Hexenmeister(innen) sind.

Große Überraschung: Netflix wird zum hundertjährigen Jubiläum Ostbelgistans eine Serien-Adaption der spanischen Serie Casa de Papel (Haus des Geldes) herausbringen. Die Produzenten beschreiben es als ein Crossover zwischen House of Cards und The Office. Die ersten Casting-Entscheidungen sind ebenso gefallen:

  • Tom Hanks wird Oliver Paasch spielen.
  • Uli Hoeneß wird Karl-Heinz Lambertz spielen.
  • Bruce Willis wird Michael Balter spielen.

Noch bevor er als Sonderbeauftragter für Raumordnung anfängt, schmeißt Edmund Stoffels hin und verlässt die Sozialistische Partei. Laut einer Quelle soll dies aber nichts mit der Möglichkeit zu tun haben, dass Uli Hoeneß Parlamentspräsident des PDG ist.

Vielmehr handelt es sich bei dem Streit um einen Disput über eine Spezialklausel, die Edmund Stoffels unterschreiben sollte. Ostbelgistan Daily hat nach eingehender Recherche diese Spezialklausel ausfindig gemacht und veröffentlicht sie hier exklusiv:

Diese reale und in keinster Weise erfundene Klausel soll der Grund für Stoffels Ausscheiden aus der SP sein.

Zu einer Stellungnahme war die Sozialistische Partei nicht bereit, allerdings hört man von verschiedenen Mitgliedern, sie seien nach wie vor stolz, ein Mitglied der sozialistischen Internationale zu sein.


Quellen/Hintergründe: GrenzEcho und BRF

Beitragsfoto: Edar @ Pixabay

Endlich zeigen die Bemühungen, auf die linguistischen Minderheiten Ostbelgistans Rücksicht zu nehmen, Früchte. In einem ersten Schritt gibt es nun eine Eifeler Anpassung der beliebten „Nimm 2“ Süßigkeiten, die von nun an unter dem Namen „Hol 2“ in ausgewählten Eifeler Läden zu kaufen sind.

Dass dies ein Verkaufsschlager ist, ist klar. Schon am ersten Tag war der Ansturm groß. Eine Frau erklärte ihre Begeisterung: „Ich habe extra den Bus geholt und bin ins Geschäft gerannt, um mir die aus dem Regal zu holen. Auf dem Weg dorthin hat mich ein Typ übernommen um vor mir da zu sein. Er hat sich die letzten Tüten geholt und rief mir dann noch zu: „Hol’s mir nicht übel!“ Aber ich denk mir: Man muss das Leben holen, wie es kommt und habe mir dann keine geholt, weil ich wollte ja eigentlich abholen.“

Aus gut gehüteter Quelle haben wir erfahren, dass die selbe Firme für den Frühling eine eigene Vergissmirnicht-Kollektion für den nördlichen Raum publizieren will.

Forscher reiben sich verwundert die Augen: Ist es etwa möglich, dass unabhängig vom Antrieb die steigende Zahl der Autos schlecht für die Umwelt ist? Anlass für diese Recherche war die erstaunliche Erkenntnis, dass zur Produktion eines Autos ein Herstellungsprozess anfällt.

Auf Anfrage erklärte ein Elektroautobauer, dass diese Fahrzeuge nicht auf Bäumen wüchsen, sondern in Autofarmen zur Welt kommen und dort in Bodenhaltung aufwachsen, ehe sie auf den Markt kommen. Allerdings wäre dieser Prozess sehr ressourcenaufwändig und könne nicht den Boden schonen.

Diese völlig reale und in keinster Weise manipulierte Statistik zeigt, dass mehr Autos schlecht für die Umwelt sind.

Der Vize-Ersatz-Pressesprecher des „Internationalen Bundes für bessere Autostatistiken“, Björn Brumm, erklärte, dass es sich hier um einen Zufall handle. „Das wäre ja, als würde man sagen, dass die ständig steigenden Abgaswerte irgendwas mit dem Klimawandel zu tun hätten. Saubere Luft wird überschätzt.

Wollen Sie etwa mit dem Bus zur Arbeit? Wie die normalen Leute? Ekelhaft.

Björn Brumm

Die Regierungen der Welt erklärten hierauf, man wolle die Wirtschaft stärken, die Umwelt schützen und Menschenwürde achten. Am besten alles auf ein Mal, definitiv aber eins von diesen.

Beitragsbild: Michal Jarmoluk

Lange war man sich nicht sicher, wie facebook die Krisenwellen überstehen würde. Böse Zungen berichteten, man würde den Namen facebook schon als Schimpfwort für Menschen und Dinge benutzen, denen man vertrauen möchte, aber einfach nicht kann.

Nun herrscht endlich Gewissheit: Der Konzern hat ein neues Logo entworfen: FACEBOOK. Man glaubte, hierbei würde es sich um einen neuen Namen handeln, doch der Vize-Ersatz-Pressesprecher erklärte: „Wir wollen auch nichts überstürzen, schließlich läuft’s ganz gut.“ Um Problemen bei der Aussprache vorzubeugen, wurde die richtige Aussprache gleich mit vorgestellt: Ab nun soll man den Namen in einem lauten, gehissten Fluchton aussprechen. FACEBOOK!

Damit sollten alle Probleme gelöst sein – alle Fragen beantwortet. Privatsphäre der User? FACEBOOK! Steuern? FACEBOOK! Einflussnahme auf Wahlen? FACEBOOK!

Quelle: https://boerse.ard.de/aktien/neuer-look-fuer-facebook100.html

Beitragsbild: Erik Lucatero

Es war der unschuldige Versuch, mit einem unnötigen Vergleich Klicks zu schinden, doch keiner hätte ahnen können, welchen Scoop Ostbelgien Direkt am Mittwoch landete. Hier kann man sich den Artikel dazu ansehen. Journalist Gerard Cremer stellte fest, dass Uli Hoeneß und Karl-Heinz Lambertz einiges gemeinsam haben:

  • Beide wurden 1952 geboren.
  • Ihre Vereine spielen in Rot.
  • Sie regen sich manchmal über Leute auf.

Doch eine tiefere Recherche brachte eine Frage ans Licht, der sich keiner so recht stellen wollte: Sind Uli Hoeneß und Karl-Heinz Lambertz der selbe Mensch?

Experten sagen, dass dies unmöglich sei. Internet-Experten halten es allerdings für möglich, schließlich fahren beide Audi, werden manchmal rot im Gesicht und werden nicht gerne kritisiert. Ein Internetuser namens balthanos76 bemerkte zudem, dass es keinen Beweis dafür gibt, dass Lambertz und Hoeneß sich jemals im selben Raum befunden hätten.

Wie diese vollkommen reale Statistik zeigt, hat es keine gemeinsamen Ausraster von beiden gegeben. Ein Indiz für die Verschwörung?

Als ernstzunehmender Blog in Ostbelgistan fragen wir Sie: Kann das ein Zufall sein? Ist Ostbelgien Direkt hier auf die größte Verschwörung in der hundertjährigen Geschichte Ostbelgiens gestoßen? Der Parlamentspräsident des PDG war zur Stunde zu keiner Stellungnahme bereit. Eine Quelle aus seinem Umfeld wird zitiert mit: „Und du greifst die Scheiß-Story auch noch auf? Du bist ein schlechter Mensch!“

Lesen Sie in der nächsten Ausgabe: Sind Hasan Salihamidzic und Antonios Antoniadis ebenfalls ein und der selbe Mensch? Gewann in Wirklichkeit der Bayern-Spieler die Rhetorika?

Beitragsbild: Michal Jarmoluk

Willkommen!

Herzlich Willkommen auf Ostbelgistan Daily, der Seite für falsche Nachrichten und echte Satire. Wir möchten auf diesem Weg die „fünfte Gewalt“ eines Staates wahren.